Sonntagsspaziergang

 

Haben wir vielleicht unsere Lieder

gesungen, wenn wir aus grauer Stadt

gewandert sind, alle Sonntage wieder,

wo die Natur uns empfangen hat?

 

Bei jedem Gang, das ist so Sitte,

geht Vater vorn, sein Wanderstock

zeigt den Rhythmus seiner Schritte:

tock und tock und tock und tock.

 

Wir Kinder sind schon mal am Ende,

vorne oder mittendrin,

erfinden Abenteuer frei und behände,

mit kostbaren Schätzen als Gewinn.

 

Wenn die bunte Fahne weht,

trägt Vater stolz den Rückensack,

und wenn es sonst nicht weitergeht,

auch einen der Kinder huckepack.

 

Mutter bildet oft den Schluss,

nicht weil das Wandern bereitet Müh’n,

sondern weil sie, zu Vaters Verdruss

Blumen pflückt und Gräser, grün.

©Sabine van de Sand, 2016-05-27