Hypericum perforatum, Johanniskraut

eine Johanniskrautblüte 

   Kaum habe ich etwas Sonnenlicht

   und Strahlen erbeutet und erwischt,

   bin ich so stark wie sieben Elfen;

   kräftig genug, um dir zu helfen.


Leg meine Blätter, die perforiert,

in Olivenöl ein, was zu Rotöl führt.

Nimm dieses Hautöl bei offenen Wunden,

Verbrennung und Sonnenbrand lass ich gesunden.

Auch Nervenschmerzen und Ekzem,

und Juckreiz bei meiner Anwendung gehen.

So manche Haut, die die Hexe geschossen

oder arthrotisch ist, hat mein Öl genossen.

 

Ich fördere Gedächtnis und Konzentration,

schütze vor Schnupfen und Infektion,

ich stärke, mittels meiner Blüten,

deine Abwehr, deine Leukozyten.

 

Doch das Wichtigste kommt erst jetzt:

Nimm mich, wenn deine Seele verletzt.

wenn du ohne Lust und Mut,

oder wenn du voller Wut,

voll Antriebslosigkeit und Sorgen,

mit Angst vor Heute bist und Morgen,

deprimiert und abgehetzt –

bei all dem werde ich eingesetzt!

 

Bereite einen Tee aus mir.

Nach zwei Wochen, prophezeie ich dir,

hat deine Seele eine dicke Haut:

Nervosität und Stress werden abgebaut,

Erschöpfung und Unsicherheiten weichen,

Gelassenheit kann ich dir reichen.

Ich streichel die Seele, mein Hypericin,

und Biophenole wie Rutin,

sorgen im Blut für mehr Serotonin.

Auch hemme ich das Interleukin;

der Botenstoff hilft, dass Depressionshormon entsteht,

welches bei meiner Anwendung geht.

 

Auch fördere ich die Aufnahme von Licht über die Haut,

verhindere, dass 5-HT und NA zu schnell abgebaut,

 

Wenn du mich trinkst, nimm Abstand vom Sonnen,

denn wir beide deiner Haut nicht gut bekommen!

Besser sich im Schatten bewegen,

dann erfährst du meinen ganzen Segen.

 

 

Doch auch du selber musst etwas tun,

dich nicht nur auf meinem Lorbeerblatt ausruhn!

Musst ab und zu Nein sagen,

und dich öfter nach draußen wagen.

Lass dich für die Natur erwärmen,

dann kann ich deinen Trübsinn entfernen.

 

Du und ich, wir bannen die Geister,

zeigen ihnen, wer hier der Meister.

©Sabine van de Sand, 2015-09-14